POCP Bildungspotenzial für troposphärisches Ozon

Photochemical ozone creation potential for organic compounds: Potenzial für die Bildung von troposphärischem (bodennahem)


Ozon (Photosmog) Photosmog in Städten und ihrer näheren Umgebung wird durch die Bildung von Photooxidanzien in der unteren Troposphäre verursacht. Darunter wird jene Mischung aus, reaktionsfreudigen Gasen verstanden, die sich bildet, wenn Sonnenstrahlung auf anthropogene Emissionen (insbesondere Stickstoffoxidverbindungen und Kohlenwasserstoffe) trifft.


Das POCP wird in kg-C2H4-eq (Ethen-Äquivalenten) dargestellt. Für die Berechnung werden die Charakterisierungsfaktoren gemäß ÖNORM EN 15804, Anhang C herangezogen. Bei Ökobilanzdaten älteren Datums (vor Herausgabe der ÖNORM EN 15804:2014) wurden die POCP-Potenziale gemäß CML 2001 v3.9 verwendet.


Nachweis: Ökobilanzierung gemäß „Aufnahmekriterien für produktspezifische Ökobilanzdaten in die baubook“.


Seite drucken
Fenster schließen