5. 5. 2020

Neue Darstellung der Ökokennzahlen „GWP“

Die Abkürzungen für das Globale Erwärmungspotential (GWP) wurden entsprechend der in den Umweltproduktdeklarationen (EPD) auf Basis der ÖNORM EN 15804 angewandten Praxis angepasst.

 

 

Damit ergeben sich folgende Abkürzungen:

 

Abkürzung neu

Bezeichnung

Bezeichnung   bisher

GWP-fossil

Globales Erwärmungspotential, fossil

GWP100 Prozess

GWP-bigenic

Globales Erwärmungspotential, biogen

GWP100 C-Gehalt

GWP-total

Globales Erwärmungspotential, total

GWP100 Summe

 

Vorzeichen "GWP-biogenic"

Das Globale Erwärmungspotential biogen (GWP-biogenic), das bisher positiv ausgewiesen wurde, wird jetzt mit negativem Vorzeichen dargestellt. Auch das entspricht der Praxis der Darstellung von EPD-Daten.

 

baubook eco2soft – "ökobilanz für gebäude" und "baubook Rechner für bauteile"

Diese Anpassungen der Bezeichnung und die Änderung des Vorzeichens für das Globale Erwärmungspotential biogen (GWP-B) wurde auch in „baubook eco2soft – ökobilanz für gebäude“ und dem „baubook rechner für bauteile“ übernommen.  

 

Keine Auswirkungen Daten im auf baubook XML

Für das baubook XML, mit dem die Daten an Programme für die Berechnung von Energie- und Ökologiekennzahlen übermittelt werden, ändert sich dadurch nichts. In der neuesten Schnittstellen Version (V 2.110) wird das Globales Erwärmungspotential biogen (GWP-B) bereits mit negativem Vorzeichen übermittelt. In der Version 2.000 wird Globales Erwärmungspotential biogen (GWP-B) wie bisher mit positivem Vorzeichen übertragen.

 

 

Bildnachweis: ©jro-grafik - stock.adobe.com

baubook standarddeklarationSeite drucken
Seite weiterempfehlen
Link zu dieser Seite:
http://www.baubook.info/m/PHP/Info.php?SI=2142733800&SW=5