OI3 Leitfaden V5 mit vielen Neuerungen

Im September 2022 wurde der neue OI3-Berechnungsleitfaden v5.0 veröffentlicht. Der Oekoindex 3 (OI3) ist ein Ökobilanzindikator, der sich aus den drei Indikatoren Primärenergie, nicht erneuerbar (PENRT), Globales Erwärmungspotenzial (GWP) und Versauerungspotenzial (AP) zusammensetzt. Er wird in sechs österreichischen Wohnbauförderungen und in Gebäudeausweisen verwendet. Der neue Leitfaden enthält umfassende Neuerungen.

Neuer Betrachtungszeitraum für Wohngebäude

Unter Betrachtungszeitraum verstehen wir in Ökobilanzen jenen Nutzungszeitraum des Gebäudes, über den wir die Ökobilanz berechnen. Dieser Betrachtungszeitraum muss nicht der angenommenen Lebendauer des Gebäudes entsprechen. Die Länge des Betrachtungszeitraum beeinflusst, wie hoch die Umweltbelastungen für die Nutzungsphase des Gebäudes zu liegen kommen - je länger der Betrachtungszeitraum, desto höher sind diese Belastungen im Vergleich zur Errichtungs- und Entsorgungsphase. Ökologische Treiber in der Nutzungsphase sind der Gebäudebetrieb und der Austauch von Gebäudekomponenten. Da wir die zukünftige Energie- und Baustoffproduktion nicht kennen, bilanzieren wir die Nutzungsphase üblicherweise so, als würden die Energie und die Baustoffe zum jetzigen Zeitpunkt produziert. Das stellte schon früher eine grobe Vereinfachung dar. In Zeiten der Energiewende müssen sich die Energiesysteme und damit auch die Bewirtschaftung von Gebäuden jedoch tiefgreifend und schnell ändern. Der Betrachtungszeitraum für Wohngebäude wurde daher - auch mit Blick auf die anderen europäischen Ländern - von 100 auf 50 Jahre reduziert - auch wenn alle Beteiligten im Sinne der Nachhaltigkeit eine weit längeren Lebensdauer erwarten.

Neuer OI3S-Indikator für Sanierungen

Bei der Berechnung des Oekoindex für Sanierungen - OI3S (S für Sanierung) - wurde bisher auch die Errichtung des Bestandsgebäudes (mit einem Abschreibemodell) berücksichtigt. Dies gilt jetzt nach wie vor für die OI3S-Indikatoren mit den Bilanzgrenzen BG0 und BG1 (Diese zwei Bilanzgrenzen berücksichtigen nur die Herstellung und nur die thermische Gebäudehülle mit Zwischendecken). Für die Bilanzgrenze BG3, also für Berechnungen, in denen alle wesentlichen Bauteile des Gebäudes und auch der Austausch von Bauteilschichten während des Betrachtungszeitraums berücksichtigt sind, gibt es eine neue Berechnungsmethode, bei der die Errichtung des Bestandsgebäude nicht eingeht. Der neue OI3S-Indikator kann bereits in eco2soft berechnet werden. Technische Details dazu siehe: Neuer Oekoindex OI3S für die Sanierung.

Neuer Indikator OI3BGX,LZ für den gesamten Lebenszyklus

Bei den etablierten OI3-Indikatoren wurde der Fokus auf die Beurteilung der Herstellung der Baustoffe gelegt, teilweise auch unter Berücksichtigung des Bauteilersatzes während der Nutzungphase (BG3). Im neuen Leitfaden ist nun auch eine Berechnungsmethode für den gesamten Lebenszyklus der eingesetzten Baustoffe festgelegt. Vernachlässigt werden die Transporte der Baustoffe vom Werk bis zur Baustelle. Die ökologische Belastung durch den Gebäudebetrieb wird als eigener Indikator bewertet und ist daher nicht Teil des"Lebenszyklus-OI3". Verpflichtend muss mit dem "Lebenszyklus-OI3" ab Bilanzgrenze BG5 gerechnet werden.

Global Warming Potential (GWP) Nachweis für die EU-Taxonomie

Die EU-Taxonomie ist ein umfassendes Klassifizierungssystem, das dabei helfen soll, sämtliche wirtschaftliche Aktivitäten in Richtung mehr Nachhaltigkeit zu transformieren und grüne Investments anzustoßen. Wer im Rahmen der EU-Taxonomie bei einem großvolumigen Neubau einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz nachweisen möchte, muss unter anderem das Global Warming Potential (GWP) im Lebenszyklus des Gebäudes ermitteln. Mit der Oekoindex OI3 - Methode ist diese Berechnung möglich - wie genau, ist im neuen Leitfaden festgelegt. Wichtige Eckdaten sind: Bilanzgrenze BG 6 (gesamtes Gebäude inkl. Nebengebäude und Parkflächen auf dem Grundstück), gesamter Lebenszyklus inklusive Gebäudebetrieb. Letzteres unterscheidet den GWP für die EU-Taxonomie vom "Lebenszyklus-OI3".

Weiterführende Links:

@baubook GmbH   Alserbachstraße 5/8, 1090 Wien, Austria   T +43 1 319 200 50   office@baubook.info   www.baubook.info